© TuS Vinnhorst Handball

Erste Herren | 18. März 2019

Vinnhorst ist bereit für das Spitzenspiel

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. In einer Woche steigt das große Spitzenspiel der Oberliga Niedersachsen, TuS Vinnhorst gegen MTV Vorsfelde, erster gegen zweiter. Doch vorher mussten die Rot-Blauen noch den Stresstest gegen den Lehrter SV bestehen. Und sie bestanden ihn mit Bravour. 34:23 (12:15) hieß es am Ende für den souverän auftretenden Spitzenreiter.Vom Anpfiff weg zeigte der TuS eine konzentrierte Leistung. Vor die Abwehr, um den Innenblock aus Tim Kirchmann und Jonas Borgmann, legte den Grundstein für den Erfolg mit aggressivem Spiel und vielen Ballgewinnen. Nach einem kurzen Zwischenspurt mit drei Treffern in Folge erzielte Phil Hornke das 5:10 in der 18. Spielminute. Bis kurz vor der Pause kam Lehrte noch einmal auf zwei Tore ran, ehe der bärenstarke Hendrik Pollex mit einem seiner insgesamt acht Tore den 12:15 Halbzeitstand herstellte.Mit einem sieben-Tore-Lauf zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte der TuS die Weichen dann frühzeitig auf Sieg. Das 13:22 durch Nils Eichenberger war so etwas wie die Vorentscheidung (38.) und Vinnhorst verwaltete die Führung von nun an souverän. Die taktische Maßnahme der Hausherren vor allem die Außenspieler des TuS zuzustellen brachte Platz auf den Halbpositionen. Den nutzten die Vinnhorster immer wieder und spielten sehenswerte Treffer heraus. Mit dem Schlusspfiff traf Kevin Ströh zum 23:34 Endstand.Der TuS ist also bereit für den Showdown am kommenden Samstag in der Halle am Grashöfe. In Das Hinspiel in Vorsfelde wollten über 1000 Zuschauer sehen. Da auch im Rückspiel  mit Ausverkauften Haus zu rechnen ist, bittet der TuS seine Fans frühzeitig anzureisen. Einlass ist ab 18:30 Uhr, wenn die Tribüne frei ist. Die Mannschaft wünscht sich für den nächsten Schritt wieder lautstarke Unterstützung und freut sich über jeden Schlachtenbummler.