© TuS Vinnhorst Handball

Erste Herren | 01. April 2019

Vinnhorst gewinnt weiter

Wer gehofft hat, dass der TuS Vinnhorst nach dem Sieg im Spitzenspiel einen Gang zurück schaltet, sah sich getäuscht. Gegen den Tabellendritten VfL Hameln knöpfte die Mannschaft an die guten Leistungen an und gewann schließlich, vor erneut ausverkauftem Haus, verdient mit 29:23 (13:9). Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften zunächst etwas ab. Keine Seite konnte sich absetzen. Dabei verzichtete der TuS zunächst auf den Einsatz von Shooter Tim Otto, der im Spitzenspiel böse umgeknickt war. Gegen Ende des ersten Durchgangs wurde dann vor allem die von Kai Lemke organisierte Abwehr stärker. Aber auch der Einsatz Ottos ab der 25. Minute zeigte Wirkung. Er erzielte insgesamt 6 Tore. Beim 11:9 (28. Min.) war der TuS erstmals mit zwei Toren vorn. Bis zur Pause baute er den Vorsprung dann auf 13:9 aus. So ging es in Halbzeit zwei weiter. Vinnhorst setzte sich bis zur 39. Minute auf 21:13 ab. War es in der ersten Halbzeit vor allem Hendrik Pollex der seine Farben anführte, übernahm nun Rechtsaußen Nils Eichenberger das Zepter und erzielte viele sehenswerte Treffer. In der 52 . Minute ging der TuS gar mit 10 Toren in Front. Die bis zum Ende tapfer kämpfenden Gäste betrieben im Anschluss Ergebniskosmetik und so gewann der TuS am Ende souverän mit 29:23. Ein Sieg fehlt nun nur noch, bis zur Meisterschaft der Oberliga. In der kommenden Woche ist Punktspiel-frei, danach kommt die HSG Schaumburg - Nord nach Vinnhorst. Der TuS will dann gleich den ersten Matchball verwandeln und den Titel noch vor Ostern sichern. Die Mannschaft wünscht sich erneut eine volle Hütte und hofft wieder auf zahlreiche Unterstützung.