© TuS Vinnhorst Handball

Erste Herren | 09. Februar 2020

Souveräne Generalprobe für das Spiel des Jahres

Mit einem verdienten 25:27 (11:16) Auswärtssieg im Gepäck kommt der TuS von seiner Dienstreise zum 1. VfL Potsdam zurück nach Hannover. Die Mannschaft zeigte sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine starke Leistung und tankte so noch einmal kräftig Selbstvertrauen, bevor in der kommenden Woche dann es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Dessau/Rosslau in der Swiss Life Hall kommt.

Vom Start weg ließen die Rot-Blauen keinen Zweifel an ihrem Siegeswillen. Über 1:4 (6.) und 2:7 (11.) ging das Team durch Jakob Bormann in der 15. Minute mit 5:9 in Führung. Die Hausherren verkürzten nochmal auf 9:12 (22.), bis zur Pause erhöhten die starken Milan Mazic, Matheus Costa Dias und Hendrik Pollex aber wieder auf 11:16. Auch die Deckung machte einen sehr guten Job und Keeper Colin Räbiger zeigte sich wieder in alter Form.

In Durchgang zwei wollte die Mannschaft dann möglichst schnell den Deckel drauf machen. Das 15:23, in der 41. Spielminute, durch Florian Freitag, der wie gewohnt ruhig und souverän das Angriffsspiel lenkte, markierte dann auch so etwas wie eine Vorentscheidung. Zwar kämpften sich die Hausherren bis zur 53. Mit einem kleinen Lauf noch mal auf 25:22 ran. Dann schaltete der TuS aber wieder einen Gang hoch und sicherte den Erfolg, durch zwei Tore von Freitag und Costa Dias. Am Ende stand der souveräne 25:27 Sieg.

Jetzt richten sich alle Blicke auf die Partie gegen die „Biber“ aus Dessau. Während das Umfeld auf die Partie hin fiebert, die erstmals in der Swiss Life Hall ausgetragen wird, dort, wo auch die Bundesligarecken auf Torejagd gehen, wenn sie nicht in der großen Arena spielen,  bereitet sich die Mannschaft in einer ganz normalen Trainingswoche auf das Spitzenduell vor. Sie hofft auf eine gut gefüllte Halle und eine einmalige Atmosphäre.