© TuS Vinnhorst Handball

Erste Herren | 13. Oktober 2020

Kämpferische Teamleistung

Zwei Spiele, zwei Siege, alles im Plan. So könnte man die Situation für den TuS Vinnhorst aktuell beschreiben. Dabei kostete der Auswärtserfolg beim TuS Volmetal in Hagen einige Mühe und Nerven. Erst Mitte der zweiten Hälfte drehte die Partie in Richtung Auswärtssieg und letztlich stand ein hart erkämpfter 22:26 (12:10) Erfolg für die Rot-Blauen.

Wie schon in der Vorwoche kam der TuS nicht gut rein in die Partie. Diesmal brauchte es jedoch nicht zehn Minuten, um wach zu werden. In der vierten Minute glich Matheus Costa Dias die schnelle 2:0 Führung der Hausherren aus und es entwickelte sich ein spannendes Hin und her, bei dem Volmetal stets vorlegte und der TuS sich nicht abschütteln ließ. Bis zum 8:8 (17.) trafen beide Angriffsreihen abwechselnd, ehe es zu einer sechsminütigen Durststrecke kam, die vor allem durch Hitzigkeit und überragende Torhüter auf beiden Seiten geprägt war. Wieder waren es die Gastgeber, die zuerst trafen. Das 9:8 (24.) startete einen 3:0-Lauf, dem der TuS bis zur Pause hinterherlief. Mit 12:10 für Volmetal ging es in die Kabinen.

In der Pause fand TuS-Trainer Dominikovic wohl die richtigen Worte. Sein Team kam vor allem in der Defensive viel besser ins Spiel und schaltete den bis dahin starken Rückraum der Gastgeber weitestgehend aus. Daraus resultierten einfache Tore durch Tempogegenstöße. Am Spielverlauf änderte das zunächst wenig, da Volmetal seine Abschlüsse nun vermehrt über die Außen suchte und auch fand. Nach dem schnellen 12:12 Ausgleich blieb es noch etwas dabei, das Volmetal vorlegte und der TuS ausglich. Der starke Neuzugang Fin Backs war es dann, der in der 39. Minute beim 15:16 die erste Führung für sein Team erzielte. Er und Tim Otto wechselten sich nun ab mit Treffern für den TuS und wenig später war der es auch, der beim 19:23 wohl so etwas wie eine Vorentscheidung erzwang (54.). Die Hausherren gaben sich nicht auf, waren aber nicht mehr in der Lage zu verkürzen. Am Ende siegte Vinnhorst aufgrund einer starken kämpferischen Leistung mit 22:26 und nahm die zwei Punkte mit auf eine gut gelaunte Rückfahrt nach Hannover.

Punktetechnisch also ein perfekter Start in die Saison für die Rot-Blauen. Spielerisch gibt es durchaus noch etwas Potenzial nach oben, aber das ist angesichts der kurzen Zeit in der Mannschaft und Trainer jetzt zusammenarbeiten völlig normal. Im Derby gegen Handball Hannover-Burgwedel am kommenden Wochenende muss die Mannschaft dann auch wieder abliefern und auch wenn die Burgwedeler nach einer kritischen Saisonpause und durchwachsenem Start mit -20 Gegentoren in zwei Spielen angeschlagen wirken werden sie sich für dieses Spiel besonders motivieren und dem TuS alles abverlangen. Das Spiel findet am Samstag um 17:30 in der Wendlandhalle statt und ist wie alle Spiele in dieser Saison auch auf dem Portal Sportdeutschland.tv live zu sehen.