© TuS Vinnhorst Handball

Erste Herren | 24. September 2020

Junioren-Nationalspieler für den TuS

Nach der Verpflichtung von Davor Dominikovic als Trainer setzt der TuS Vinnhorst ein weiteres Statement im
Kader. Für die Linksaußen-Position verpflichten die Rot-Blauen Fin Backs von der MT Melsungen. Der 22-Jährige
war nach seiner Jugendzeit in Melsungen ein Jahr an Hildesheim und dann zwei Jahre an die Rimparer
Wölfe ausgeliehen wo er kräftig Zweitligaerfahrung sammelte. Parallel dazu durchlief Fin diverse Junioren
Nationalmannschaften, holte unter anderem mit der U20 2018 Bronze bei den Europameisterschaften und fuhr
letztes Jahr mit zur U21 WM nach Spanien.


Backs erhält die Trikotnummer 41 und unterschreibt für ein Jahr in Vinnhorst. Er ist die gewünschte
Verstärkung auf der linken Außenbahn. Trainer Davor Dominikovic freut sich auf seinen neuen
Spieler: „Ich kenne Fin schon von der junioren WM in Spanien. Er ist in dem Jahrgang, den ich für
Kroatien traininert habe. Er hat uns sofort überzegut und wird gemeinsam mit Jakob Bormann ein
tolles Duo auf der linken Außenbahn bilden. Ich denke auch, dass es eine win-win-Situation ist, wir
bekommen eine echte Verstärkung und er die Spielzeit, die er braucht. Wie stark er ist zeigt allein,
dass Melsungen, eine Mannschaft gespickt mit Nationalspielern, langfristig auf ihn baut, trotz der
hochkarätigen Konkurrenz auf seiner Position“


„Ich freue mich sher, jetzt beim TuS Vinnhorst zu spielen. In der kurzen Zeit, die ich jetzt da bin
habe ich einen guten Eindruck vond er Mannschaft gewonnen. Das ist echt ein gutes Team, das
richtig Bock hat. Wir sollten es anpeilen um den Aufstieg mitzuspielen und das sind auch meine
Ziele mit dem TuS Vinnhorst. Das wäre großartig, den Verein in die zweite Liga hochzubringen.
Meine persönlichen Ziele sind einmal Spielpraxis sammeln, die mir in den letzten JAhren etwas
gefehlt hat und der Mannschaft zu helfen, wo ich nur kann, damit wir unsere Ziele erreichen.“,
sagte Fin Backs bei der Vertragsunterzeichnung in der ZAG-Zentrale in Hannover.


Wir freuen uns auf jeden Fall sehr auf unseren neuen Flügelflitzer und sagen:
“Herzlich Willkommen in Vinnhorst, Fin”!