© TuS Vinnhorst Handball

Erste Herren | 07. Februar 2020

Harte Auswärtshürde

22. Spieltag in der dritten Liga Nordost, der TuS Vinnhorst muss zum starken Tabellensechsten nach Potsdam reisen. Der TuS geht als Tabellendritter, mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis in diesem Jahr in die Partie. Ein Sieg eine Niederlage und zuletzt das 28:28 Unentschieden gegen Top-Verfolger Empor Rostock zeigen, dass die Mannschaft, die weiterhin auf Topscorer Tim Otto verzichten muss, auch ohne ihn sehr starke Leistungen zeigt. Die Verantwortung wird auf viele Schultern verteilt und das klappt wunderbar.

Die „Adler“ des 1. VfL Potsdam haben beide Spiele 2020 bisher gewonnen, jeweils auswärts. Gegen den HSV Hannover erkämpfte sich das Team ein knappes 24:25, am ungewohnten Dienstag, in dieser Woche, konnte man bei den Stieren aus Mecklenburg einen deutlichen 24:34 Sieg holen. Jetzt freut sich die Mannschaft von Trainer Daniel Deutsch auf das erste Heimspiel in diesem Jahr. Insgesamt hat sich die Truppe gut gefangen. Mittelfristig mit einigen Ambitionen an den Start gegangen legte sie einen unbefriedigenden Saisonstart hin. Nach und nach hat man sich aber in der Tabelle nach vorn gearbeitet und haben seit Dienstag ein positives Punktekonto.

Das Hinspiel in der Wendlandhalle war hart umkämpft. Immer wieder kämpften sich die Gäste ins Spiel zurück und der TuS stellte letztlich erst in der Schlussviertelstunde die Weichen zum 30:25 Heimsieg. Damals war Josip Simic der Garant, der seine Farben im Spiel gehalten hat. Auf ihn muss der TuS erneut höllisch aufpassen. Zudem gilt es ein Auge auf Yannik Münchberger zu haben. Er zieht die Fäden im Spiel der Potsdamer und ist der verlängerte Arm des Trainers. In der Partie bei dem Stieren machte zudem Levi Schwark auf sich aufmerksam. Das Potsdamer Eigengewächs erzielte 13 Tore und hat große Ziele mit seinem Verein.

Alles in allem sicherlich eine große Aufgabe für die Mannschaft aus Vinnhorst. Dabei gilt es vor allem sich vor der anstehenden Spitzenbegegnung mit dem Tabellenführer vor großer Kulisse in der Swiss-Life-Hall komplett auf diese Aufgabe zu konzentrieren  und alle Kräfte zu wecken. Ein spannendes Spiel wird es in jedem Fall.