© TuS Vinnhorst Handball

Erste Damen | 19. November 2018

Bodenfrost, aber dennoch on fire!

Bei winterlich kalten Temperaturen machten wir uns am Sonntagnachmittag des 18. Novembers auf in die heimische Halle am Kanal gegen die Damen der HSG Nienburg II. Trotz des Heimvorteils und einer vollen Halle im Rücken starteten wir zunächst holprig ins Spiel. Immer wieder verschenkten wir den Ball im Angriff und auch die Abwehr warf Lücken für die Gegner auf. Zudem war eine Standfestigkeit auf dem „eisglatten Hallenboden“ schier unmöglich.
Zur Mitte der ersten Halbzeit fanden wir schließlich zurück ins Spiel und konnten den 2:6 Rückstand auf einen Vorsprung für uns drehen. Mit Tempo im Angriff und sensationellen Glanzparaden von Vanessa konnten wir den Vorsprung für einige Zeit halten. Auf Grund vieler fragwürdiger Schiri-Entscheidungen und einiger Absprachefehler in unserer Abwehr gingen wir dennoch mit einem 13:15 Rückstand in die Halbzeit.
Motiviert und wie immer mit Kampfgeist sowohl auf der Platte als auch und auf der Bank starteten wir in die 2. Halbzeit. Nienburg nutzte unsere Absprachefehler in der Abwehr gekonnt und 10 Minuten des Spiels vergingen, ohne dass wir den Ball ins gegnerische Netz schleudern konnten! Schließlich stand es in der 35. Minute 13:19. Die Schiris verteilten weiterhin fleißig gelbe Karten und Zwei-Minuten-Strafen an uns und 7-Meter für die Nienburger Damen. Vier der insgesamt 14 7-Meter konnten von unserer „Mauer“ im Tor gehalten werden. Nach einem harten Kampf mussten wir uns leider mit einem Endstand von 24:28 geschlagen geben. Kopf hoch und weitermachen!

Danke an unsere treuen Fans auf der Tribüne und an das Kampfgericht.

Eure 1. Damen